Burgbergschänke Zöblitz
Historisches

Das kleine Städtchen Zöblitz entwickelte sich an einem der "böhmischen Steige", die von Mitteldeutschland nach Böhmen führten und wurde 1323 erstmals urkundlich erwähnt als "stetechen zcobelin mit dem zcolle".

Bekanntheit erlangte Zöblitz durch den Serpentinstein, welcher seit mehr als 500 Jahren abgebaut und verarbeitet wird. Die hier ansässige Innung der Serpentinsteindrechsler war weltweit einmalig.

Die Burgbergschänke, benannt nach einem nahegelegenen Waldstück, ist nur wenige Meter vom böhmischen Steig entfernt.

Betriebsurlaub vom 18.10.17 bis 25.10.17